iPipe / vPipe2 Test – Genuss 2.0

iPipe / vPipe2 Test – Genuss 2.0

Die allgemeine Beliebtheit des Vorgängers iPipe / vPipe classic wurde mit dem Nachfolger iPipe / vPipe 2 noch einmal intensiviert. Ein Produkt, das auf den bewussten Genuss regelrecht zugeschnitten scheint. Genauso wie früher die Tabak-Pfeife haben wir mit der E-Pfeife ein Produkt, das quasi ein Zurücklehnen für das Genusserlebnis voraussetzt. Also haben auch wir uns zurückgelehnt und den iPipe / vPipe 2 Test gemacht. Was neben viel Dampf dabei herauskam, erfährst Du im folgenden Review. Viel Spaß beim Lesen.

vPipe 2 Test: Wir packen aus

Die Verpackung hat uns hellauf begeistert. Zunächst fragt man sich, ob sich da jemand im Versand ´verpackt` hat, da die Box als dickes Buch gestaltet ist. Doch klappt man den Deckel auf, so sieht man was sich darin tatsächlich befindet, und zwar ein prächtiger Lieferumfang. Da hätten wir:

  • 1 x iPipe 2 Pfeifenkopf
  • 1 x iPipe 2 Verdampfer Einheit
  • 1 x iPipe 2 Pfeifenmundstück
  • 2 x iPipe 2 Verdampferköpfe 1,8 Ohm (1 x vorinstalliert; 1 x Ersatz)
  • 2 x 18350 Akku 900 mAh
  • 1 x Doppel-Ladegerät inkl. Netzkabel
  • 1 x exklusive Box
  • 1 x Anleitung auf Englisch

Alleine der Anblick des Lieferumfangs erzeugt schon Neugier und Lust auf den eigenen iPipe 2 Test zuhause. Hier aber noch ein Hinweis am Rande: Leider sind die Einzelteile mit dem Vorgängermodell nicht kompatibel.

iPipe 2 Test: Verarbeitung und Qualität

Klasse! Wertige Materialien wurden bei allen Einzelteilen verwendet. Vor allem die iPipe 2 selbst besticht durch das westafrikanische Bubinga-Edelholz. In den eigenen Händen gehalten, bemerkt man schnell das angenehme Gefühl, das Echtholz im Gegensatz zu synthetischen oder metallischen Materialien vermittelt.

vPipe 2 Test: Technische Features

Die große Beliebtheit der vPipe 2 rührt aber nicht nur von der hohen Wertigkeit her, auch die technischen Features überzeugen durchgehend. Der Dampfer kann den Widerstand und so Dampfmenge sowie Geschmack über die Wechselverdampferköpfe BCC selbst wählen. Hier stehen drei Stärken zur Auswahl: 1,8 Ohm – 2,2 Ohm – 2,5 Ohm. Darüber hinaus ist das eventuelle Auslaufen des Liquids durch ein vorbildliches Verdampf-Konzept ausgeschlossen.
Ein 18350 Akku 900 mAh mit Zugautomatik sorgt für ausreichend Leistung. Wenn die Leistung aber nachlässt und gerade keine Lademöglichkeit in der Nähe ist, sorgt der mitgelieferte Wechsel-Akku hier für Abhilfe. Unabhängig vom Ladestand des Akkus werden an den Verdampfer stete 3,3 Volt abgegeben.

Verschiedene Schutzmaßnahmen sind natürlich ebenfalls installiert, wie z.B. Schutz gegen Kurzschluss, Schutz gegen Falsch-Polung des Akkus, Schutz gegen Überhitzung bei längerem Ziehen. Über ein 10maliges Blinken des Akkus wird ein niedriger Ladestand angezeigt. Alle Schutzfunktionen haben in unserem vPipe 2 Test hervorragend funktioniert.

Das ´Pfeifen-Erlebnis` wird noch einmal durch zwei rote LED´s intensiviert, die verdeckt von einer geriffelten, dunklen Glasabdeckung beim Ziehen echtwirkende, aufglimmende Glut simulieren.

Die metallene Verdampfer-Einheit ist auch einzeln zu erwerben, so kann der 1,8 ml Tank schnell gegen einen anderen Tank mit anderem Liquid ausgetauscht werden.
Mit Mundstück hat die vPipe 2 eine Länge von 160 mm und einen Durchmesser von 50 mm.

iPipe 2 Test: Testresultat im Überblick

Die iPipe/vPipe 2 ist, wie bereits gesagt, schon quasi ein Muss für Jeden, der noch richtig zu genießen weiß und für den das Dampfen über den Alltagsgebrauch hinausgeht. Ein dichter, voluminöser Dampf mit hervorragender Geschmacks- und Aromaentfaltung zeichnet die iPipe 2 aus, sowie die wertige Verarbeitung und einfache Handhabe. Selbst die Box in Form eines alten Buchs ist schon ein echter Hingucker und macht sich gut als Deko in jedem Regal.

iPipe / vPipe2 Test – Genuss 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.