Vype ePen – Tabakkonzern veröffentlicht E-Zigarette in Deutschland

Vype ePen – Tabakkonzern veröffentlicht E-Zigarette in Deutschland

Das auch die großen Tabakkonzerne längst Wind von dem regelrechten Boom rund um die E-Zigarette bekommen haben, ist kein Geheimnis mehr. Viele haben ihr Sortiment längst um Dampf-Produkte erweitert und reagieren so auf das veränderte Konsumverhalten der Kunden. So auch der Konzern British American Tabacco, der als erster namhafter Zigarettenhersteller nun auch eine hauseigene E-Zigarette namens „Vype“ in Deutschland auf den Markt wirft.

E-Zigarette ist für den Tabak-Riesen eine Investition in die Zukunft

German-Homepage-Banner-1860-x-360-08122015_1_1Erst vor wenigen Tagen wurde die „Vype“, das erste Modell aus der Tabak-Schmiede des Konzerns, in Hamburg offiziell vorgestellt. Der Geschäftsführer von British American Tabacco Germany betonte dabei, dass es genau der richtige Zeitpunkt sei, um mit einem eigenen Modell am Markt einzusteigen. Damit reagiert man natürlich auch auf das veränderte Konsumverhalten der Kunden aber investiert auch in die finanzielle Zukunft des Unternehmens. Denn die E-Zigarette hat das Potenzial, dem konventionellen Glimmstängel dauerhaft Konkurrenz zu machen. Das sieht nun auch der zweitgrößte Hersteller für Tabakprodukte weltweit ein und stellt mit der Marke „Vype“ und den gleichnamigen Produkten eine weitere Alternative am E-Zigaretten Markt vor.

„Vype“ soll dank großer Werbekampagne zum Marktführer werden

Momentan stehen 7 unterschiedliche Aromen und Nikotinstärken der Dampfprodukte zur Auswahl. Da das Unternehmen mit der Marke allerdings eine globale Größe kreieren will, werden weitere Angebote wohl nicht lange auf sich warten lassen. Der Fokus liegt dabei laut dem Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft auf einem vertrauenswürdigen Angebot. Die Produkte sollen sich demnach durch Qualität auszeichnen und werden ausschließlich in Westeuropa hergestellt. Im Fernsehen kann momentan sogar die offizielle Werbekampagne zur „Vype“ verfolgt werden (aber erst nach 20 Uhr), was dem Produkt zusätzliche Aufmerksamkeit bescheren dürfte. Wie lange, bleibt allerdings fraglich. Schließlich droht sämtlichen E-Zigaretten Produkten in Deutschland schon bald ein uneingeschränktes Werbeverbot.

Ob die „Vype“ nun das Zeug zum Kassenschlager hat oder nicht, bleibt abzuwarten. Die Aufmerksamkeit ist dem Modell aus der Tabakschmiede von British American Tabacco aber auf jeden Fall allein aufgrund der groß angelegten Werbekampagne vorerst sicher. Ob sich das Modell auch hinsichtlich der Qualität unter den zahlreichen erfolgreichen E-Zigaretten Produkten durchsetzt, wird sich zeigen.

Vype ePen – Tabakkonzern veröffentlicht E-Zigarette in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.